Arbeitskreis Jugend- und Auszubildendenvertretung

Alle wichtigen Infos, hilfreiche Links und Kontakt

Schwerpunktthemen des Arbeitskreises

  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung
  • Gute Ausbildungsbedingungen (Bedingungen, Praxisanleitung, JAV-Arbeit)
  • Veränderung von Ausbildungsrichtlinien
  • Forderung nach echten Mitbestimmungsrechten für JAVen
  • Öffentlichkeitsarbeit der JAV

Andsprechpartner:

Sonja Brösamle
Atrio Leonberg e.V.
Ulmer Straße 29
71229 Leonberg
Tel.: 0151 15182094
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Martin Auerbach
Siftung Jugendhilfe:aktiv
73728 Esslingen
Tel.: 0176 5548 1338
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schwerpunktthemen des Arbeitskreises

  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung
  • Gute Ausbildungsbedingungen (Bedingungen, Praxisanleitung, JAV-Arbeit)
  • Veränderung von Ausbildungsrichtlinien
  • Forderung nach echten Mitbestimmungsrechten für JAVen
  • Öffentlichkeitsarbeit der JAV


Die Stellung der JAV
ist im MVG deutlich schlechter geregelt, als im Betriebsverfassungsgesetz. Hier eine Gegenüberstellung:
Download PDF


Zur Wahl / Rechtsstellung der JAV
hier: Die Rechnte der Jugend- und Auszubildendenvertretung
Download PDF

AK-Treffen

Der Arbeitskreis trifft sich an den folgenden Terminen jeweils von 10:00 - 16:00 Uhr

 

Veranstaltungsort:


Jugend- und Auszubildendenvertretung
(§ 49 MVG-Württemberg)

Jugendliche, Auszubildende sowie andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Zwecke der Berufsausbildung beschäftigt werden, können gemäß § 10 Abs. 2 Buchst. b) MVG nicht in eine Mitarbeitervertretung gewählt werden. Dies hat seinen Grund vor allem darin, dass ihre Ausbildungszeit regelmäßig kürzer als eine reguläre Amtszeit einer Mitarbeitervertretung ist. Die Interessen dieser Beschäftigtengruppe sind deshalb durch eine gesonderte Vertretung zu repräsentieren.

Die Interessenvertretung der Jugendlichen und Auszubildenden hat die Aufgabe, die besonderen Belange der Jugendlichen und der Auszubildenden über die MAV gegenüber der Dienststellenleitung zu artikulieren und auf diese Weise dafür zu sorgen, dass diese im Rahmen der MAV-Arbeit angemessen und sachgerecht berücksichtigt werden. "Die Jugend- und Auszubildendenvertretung nimmt die Interessen der Jugendlichen und Auszubildenden in der Dienststellen wahr und steht ihnen beratend und helfend zur Seite. Insbesondere hat sie Maßnahmen bzw. Angelegenheiten im Interesse der Jugendlichen und Auszubildenden bei der Mitarbeitervertretung zu beantragen, die die Mitarbeitervertretung, sofern sie sie für berechtigt hält, bei der Dienststellenleitung vertreten soll." - so heißt es in den Ausführungsbestimmungen des OKR zu § 49 MVG.

Die gewählte Vertretung der Jugendlichen und Auszubildenden ist kein eigenes Organ neben der Mitarbeitervertretung; sie wird jedoch von dieser in Angelegenheiten beratend hinzugezogen, die die Interessen der jugendlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Auszubildenden sowie der weiteren zu ihrer Berufsausbildung Beschäftigten betreffen. Die JAV hat keine Mitbestimmungs- und Mitberatungsrechte wie die MAV und kann auch keine Dienstvereinbarungen mit der Dienststellenleitung abschließen.

Es gilt daher der Grundsatz:
Wahrnehmung der Rechte sowie Anträge an Dienststellenleitung immer über MAV!

Die Anschriften anderer Jugend- und Auszubildendenvertretungen könnt ihr hier einsehen

Arbeitshilfe
(momentan keine)

Hilfreiche Links
(momentan keine)

Kontaktpersonen

Arbeitskreis JAV

Sonja Brösamle
(AGMAV Vorstand)

Martin Auerbach
(AGMAV Vorstand)



 


© 2018  Timo Steiss   |   code&candy  |   Web  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018  Timo Steiss   |   code&candy  |   Web  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!